Donnerstag, 24. November 2016

Ein rotes Burda Shirt mit leichtem Kimono Flair

Hallo ihr Lieben,
vor einigen Tagen fröstelte es mich doch mal ein bisschen. Und beim Anblick in den Kleiderschrank stellte ich fest: tja, ich hab irgendwie gar keine Langarm-Shirts!




Also habe ich mich durch meinen reichhaltigen Burda Stapel durchgeblättert und einge tolle Shirts rausgesucht. Ihr wisst ja, der gewisse Twist muss ich immer dabei sein.




In dieses Shirt hatte ich mich schon sofort verliebt, als das Heft im Oktober erschien.
Also hab ich mir gleich den tollen Jaro Jersey bestellt (ja, langsam habe ich alle Rot und Rosa Töne durch *g*) und losgelegt.




Leider kam dann die Ernüchterung: der Schnitt fällt seeehr groß aus, auch noch sehr lang (wie gut dass ich ja alle Schnitte immer mühsam verlängere vorher).




Die Schlitze zu viele, Ausschnitte zu groß. Ärmel viel zu üppig. Also hab ich gebastelt, abgenäht, geheftet, anprobiert, gekürzt, verschmälert, verstärkt. Man gönnt sich ja sonst nichts ;)



Inzwischen mag ich das Shirt sehr. Der Ausschnitt und die Fältchen sind schon ein toller Hingucker, die Schleife kaschiert hübsch. Ich mag den leichten Kimono-Einschlag und die Farbe erst recht :)



Ab damit zu Rums und euch einen schönen Tag!

--
Stoff: Swafing Jersey Jaro in Rot, gekauft bei Michas Stoffecke
http://www.michas-stoffecke.de/advanced_search_result.php?keywords=jaro&x=0&y=0

Schnitt: Burda Shirt 105 aus der 11-2016
http://www.burdastyle.de/burda-style/damen/shirt-shirts-tops_pid_866_15215.html

--
Verlinkt bei RUMS
http://rundumsweib.blogspot.de/2016/11/rums-4716.html

Donnerstag, 10. November 2016

Brrr Herbst - her mit den warmen Jacken!

Ich muss euch etwas gestehen: Ich bin ja schon so ein Raus-geh-Muffel. Und bei Nieselregen, null Sonne und 3 Grad brrrrr. Ne, nicht mit mir.
Trotzdem muss ich ja Einkaufen, Kindergarten und co. und da ist mir ein dicker Daunenmantel vieeel zu warm.

 

 So bin ich vor ein paar Wochen im örtlichen Stoffladen über den dicken Swafing Fleece "Anja" gestolpert in so einem tollen Lila Ton. Es ist zwar ein herkömmlicher Fleece, aber richtig hochwertig und weich und fühlt sich überhaupt nicht wie Plastik an. Und hält natürlich herrlich warm, ohne wie verrückt zu schwitzen.



Daraus hab ich mir eine stark verlängerte Jacke Janice von Pattydoo genäht. Glücklicherweise hatte Ina just gerade ein kleines Tutorial für das Nähen von Reißverschlusstaschen für die Hände gemacht und das war auch genau das, was mir für meine Jacke so vorschwebte. Außerdem wollte ich einen typischen dicken Kragen und keine Kapuze. Ein Tutorial dafür habe ich mal auf dem Blog Vervliest und zugenäht gesehen und hatte das schon mal erfolgreich umgesetzt.



Da ich auch noch sehr groß bin und überhaupt keinen kalten Popo mag, hab ich die Jacke auch gleich um 20 cm verlängert.



Ergänzt habe ich die Jacke noch um einen Kinnschutz (z.B. ala Klimperkein Jacke) und innen mit einer Nackenversäuberung versehen (tolles Tutorial dazu gibt's bei Hamburger Liebe).

Achja: die Eingriffstaschen sind nur einlagig mit Fleece genäht, für die obere Innenseite habe ich einen ganz feinen Futterstoff von Stoffe.de in der perfekt passenden Farbe genommen, so trägt die Tasche auch überhaupt nicht auf. Mal davon abgesehen, dass flutschiger Futterstoff auf PE Fleece eine herrliche rutschige Angelegenheit unter der Nähmaschine ist, würd ich das immer wieder so machen :)

Unten ist noch ein Snap Pap Label dran, fertig. Ich mag meine Jacke sehr, was meint ihr?

Ab damit zu Rums!
Ganz liebe Grüße!

--
Schnittmuster: Jacke Janice von Pattydoo
https://www.pattydoo.de/schnittmuster/kapuzenjacke-janice

Stoff: Fleece "Anja" von Swafing

--
Verlinkt bei RUMS
http://rundumsweib.blogspot.de/2016/11/rums-4516.html